Liebeserklärung

18.5.2018

Blog17png

Heute feiert mein künstliches Sprunggelenk seinen achten Geburtstag. Es ist jedes Jahr aufs Neue ein ganz besonderer Tag, an dem ich voller Dankbarkeit auf meine wunderbarste Erfolgsgeschichte zurückblicke - und den Beginn eines neuen Lebens.

Ohne diese Operation hätte ich noch länger die furchtbarsten Schmerzen ertragen, wäre sicher nicht nach Zürich umgezogen, würde nun nicht im Home Office arbeiten, hätte Finnland nie bereist, nie Nordlichter und Rentiere gesehen, hätte nicht all die Erfahrungen gemacht, die mich haben stark werden lassen...

Während ich das hier schreibe suche ich immer wieder nach den richtigen Worten. Ich gehe zurück und lösche, korrigiere. So oft habe ich diese Geschichte nun schon erzählt, und jetzt, wo ich versuche sie “in Stein zu meißeln”, kann ich doch so schwer in Worte fassen, was mir dieses Erlebnis wirklich bedeutet. Was es mit mir gemacht hat, welchen Stellenwert es in meinem Leben einnimmt. Ich kann es nur so sagen: mit einer Liebeserklärung an meinen Chirurgen.

Lieber Dr. Ralph Christ,

Sie sind mein persönlicher Superheld. ♥
Ihnen und ihren beiden wunderbaren Händen verdanke ich alles, was ich in den letzten acht Jahren erleben durfte. Sie haben mich von unsagbaren Schmerzen befreit, mir so viel ermöglicht, mir buchstäblich und ohne die geringste Übertreibung ein neues Leben geschenkt. Ja, Sie haben ein Wunder vollbracht! Und nicht nur heute am “Fussi-Geburtstag” denke ich tief berührt an Sie und die Zeit zwischen Winter 2010 und Herbst 2011 zurück. Sie werden für immer einen Platz in meinem Herzen haben. Nie werde ich vergessen, was Sie mir geschenkt haben.

- Danke. Danke!
Ihre Natascha Knopf

Heute habe ich meinen Superhelden wiedergetroffen, zur jährlichen Nachkontrolle. Es ist der einzige Arzttermin, auf den ich mich immer mit jeder Faser meines Körpers und ganzer Seele freue. Alles in bester Ordnung, meine TEP noch so intakt wie am Tag der Operation. So musste auch kein Röntgenbild gemacht werden, da ich keine Schmerzen habe und - was uns letztes Jahr noch so Sorgen bereitet hat - der Rheumaknoten an der Sehne inzwischen komplett verschwunden ist. Wenn alles gut geht wird mein künstliches Sprunggelenk noch weitere sieben Jahre halten. 15 Jahre Mindesthaltbarkeitsdauer, sagen aktuelle Statistiken. Ich setze alles daran, einen neuen Rekord aufzustellen!

Nun seid ihr sicher neugierig geworden. Doch die Geschichte, wie ich mein künstliches Sprunggelenk bekommen habe, erzähle ich ein anderes Mal in einem separaten Beitrag. Bringt Kaffee mit, das wird eine lange Geschichte (-:

Aktualisiert (Tippfehler ausgebessert) am: